ÜBER MICH

DSC00849 als Smartobjekt-1.jpg

Wenn ich mir meinen Lebenslauf ansehe, kommt er mit geradliniger vor, als er sich anfühlt. Letztlich führt uns ja jede Entscheidung im Leben - und sei sie noch so klein - zu einer weiteren Abzweigung des Weges und manchmal sehen wir erst rückblickend, dass etwas genau für diesen Punkt, an dem wir jetzt sind, wichtig und notwendig war. Menschen dabei zu unterstützen, sich selbst und ihren Weg (wieder) zu finden, im Leben anzukommen und sich im eigenen Körper (wieder) sicher und zuversichtlich zu fühlen, berührt mich immer wieder aufs Neue und erfüllt mich mit Freude und Sinn.

Es sind die Begegnungen mit Menschen (und mit uns selbst), die unseren Weg bunt, lebendig und reich machen, diese Erfahrung begleitet mich sowohl in der Therapie als auch in meinem Leben. Deshalb bin ich überzeugt davon, dass Heilung immer dort beginnt, wo wir anfangen, uns als Teil von etwas, uns verbunden und präsent zu fühlen. Diese Haltung prägt meine therapeutische Arbeit und in jeder Begegnung liegt das Potenzial für neue Erfahrungen, Impulse und Entwicklungen, wofür ich sehr dankbar bin.

 

MEIN INNERER WEG

Die therapeutische und persönliche Haltung, welche ich fühle, war für mich nicht immer selbstverständlich und heute bin ich sehr dankbar für all die Veränderungen und Anregungen, welche ich durch Menschen erfahren konnte, die mir auf meinem Weg begegnet sind und noch immer begegnen. Einen Großteil meiner Vergangenheit habe ich auf Erfolge hingearbeitet, die in der Zukunft lagen und war der tiefsten Überzeugung, dass Glück und Zufriedenheit damit zu erreichen wären, dass ich besonders hart arbeite, bestimmte Ziele erreiche, mir irgendwann Dinge leisten kann, von denen ich meinte, sie würden mich erfüllen. Irgendwann war alles da und es fehlte trotzdem etwas. Und es kam die Zeit, in der ich die Erfahrung machen durfte, dass das Gefühl, verstanden, gefühlt, gesehen zu werden und anzukommen das Wertvollste und Schönste in diesem Leben ist.

 

Ich glaube daran, dass es sich lohnt, dort wieder hinzugehen und sich zu öffnen für all das Leben, das da draußen wartet. Auch wenn es vielleicht ungewohnt, neu, unsicher und manchmal auch schmerzhaft ist. Ich mag es, mich selbst immer wieder ein bisschen herauszufordern (oder herausfordern zu lassen), mir innere Zweifel und Ängste anzuschauen und neue Wege zu gehen. Besonders meine engsten Freundinnen, mein Hund, die Fotografie, Musik (nichts geht über ein gutes Konzert ;)) sind Dinge in meinem Leben, die mich immer wieder abholen, einfangen, anstubsen und zu Neuem inspirieren.

 

MEIN BERUFLICHER WEG

zu einer haltungs- und bindungsorientierten Psychotherapie

STUDIUM DER PSYCHOLOGIE

2007 - 2012

Technische Universität Dresden, Schwerpunkt Klinische und Pädagogische Psychologie.
Abschluss mit dem Diplom 2012.

AUFBAUSTUDIUM PSYCHOTHERAPIE

2012 - 2017

Ausbildung zur Psychologischen Psychotherapeutin (Schwerpunkt Verhaltenstherapie) in der Institutsambulanz der Technischen Universität Dresden.
Begleitende praktische Tätigkeit als Stationspsychologin in der Akutpsychiatrie des Sächsischen Krankenhauses Arnsdorf und Ausbildungsassistentin in ambulanter Praxis in Freiberg. 
Abschluss mit der Approbation 2017. 
Sicherstellungsassistenz in ambulanter Praxis in Freiberg.

PSYCHOTHERAPIE IN EIGENER PRAXIS

seit 2018

Psychotherapeutische Behandlung nach dem Richtlinienverfahren Verhaltenstherapie.
Kassenärztliche Niederlassung in Elsterwerda/Brandenburg.
Mitglied in der Ostdeutschen Psychotherapeutenkammer (OPK) und dem Bundesverband der Vertragspsychotherapeuten (bvvp).
Online-Fortbildung Basis I+II Somatische Emotionale Integration (SEI) bei Dami Charf.

BINDUNGS- & KÖRPERORIENTIERTE PSYCHOTHERAPIE

seit 2021

Weiterbildung Somatische Emotionale Integration (SEI) bei Dami Charf. Zertifikat Körperorientierte Trauma-Arbeit.

seit 2022

Psychotherapeutische Behandlung (Privat und Selbstzahler) in Dresden.